zahnärztliche Versorgung von Pflegeheimbewohnern in der Corona-Krise

Herrn
Dr. Harald Rau
Beigeordneter Umwelt, Gesundheit und Senioren
der Stadt Köln
Willy-Brandt-Platz 2
50475 Köln

D/ Bezirksbürgermeister Andreas Hupke, Köln-Innenstadt
     Rundes Tisch Seniorenarbeit Köln-Innenstadt

                                                                                                                                                   Köln, den 15. April 20

Zahnärztliche Versorgung von Bewohnern in Alten- und Pflegeheimen der Stadt Köln

Sehr geehrter Herr Rau,

die Seniorenvertretung Köln-Innenstadt hat sich auf ihren letzten Sitzungen intensiv mit dem Thema „zahnärztliche Versorgung von Bewohnern in Alten- und Pflegeheimen der Stadt Köln“ befasst. Die aktuelle Situation in der sog. Corona-Krise veranlasst uns die Frage nach der Sicherstellung dieser Versorgung der älteren Menschen, die in den Heimen in Köln leben, mit hoher Dringlichkeit zu stellen, da wir mehrfach darauf aufmerksam gemacht wurden. Da inzwischen nach unseren Informationen zahlreiche Zahnärzte wegen der Corona-Krise ihre Praxen geschlossen haben oder nur sehr eingeschränkt öffnen, wird auch die ortsnahe Versorgung um die Heime gefährdet.

Uns ist bekannt geworden, dass die kassenärztliche Vereinigung Aktivitäten unternimmt, um die allgemeinärztliche Versorgung in den Heimen sicherzustellen, aus dem Bereich der Zahnmedizin sind uns derartige Aktionen bisher nicht bekannt. In diesem Zusammenhang ist es aus unserer Sicht dringend erforderlich, dass die Heime Kooperationsverträge mit Zahnärzten abschließen, die mindestens die zahnärztliche Grundversorgung der Alten- und Pflegeheimbewohner sichern.

Wir dürfen Sie bitten mit darauf zu dringen, dass die zahnärztliche Versorgung in den Alten- und Pflegeheimen sichergestellt wird und auch die Notfallbehandlung der älteren Menschen gewährleistet wird. Gerade in der augenblicklichen Situation ist die umfassende medizinische Versorgung der älteren Menschen in den Heimen sehr wichtig. Selbstverständlich gehen wir davon aus, dass auch „in den Nach-Corona-Zeiten“ die zahnärztliche Versorgung gewährleistet ist.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns möglichst zeitnah über die Maßnahmen der Stadt Köln informieren könnten, diese Versorgung sicherzustellen und an wen sich die Betroffenen ggf. um Rat und Hilfe wenden können. Wir möchten diese Information dann auch an die Heime und ggf. uns fragende Angehörige von Heimbewohnern weiterleiten.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und sehen Ihrer Antwort mit großem Interesse entgegen.

Mit freundlichen Grüßen

Seniorenvertretung Köln-Innenstadt
Karl-Heinz Pasch   (Sprecher)
Hans-Anton Meurers  ( stellv. Sprecher)
Karin Will  (Mitglied der SVK Köln-Innenstadt)
Maria Flöge-Becker (Mitglied der SVK Köln-Innenstadt )
Gudrun Kleinpass-Börschel (Sachkundige. Einwohnerin  )
Dr. Herbert Mück  (Seniorenvertreter a.D.)