Einrichtung kontrollierter Besucherzonen für Alten- und Pflegeheime

SVK Köln-Innenstadt schlägt kontrollierte Besucherzonen für Alten- und Pflegeheime vor

Die Seniorenvertretung Köln-Innenstadt hat sich in den letzten Wochen intensiv mit den Problemen der Bewohner und Bewohnerinnen der Alten- und Pflegeheime in der Innenstadt auseinandergesetzt. Dabei wurde sie immer wieder auf die schwierige Kommunikation zwischen den Bewohnern der Heimen und ihren Angehörigen und Freunden in der aktuellen Situation hingewiesen. „Das Problem der Vereinsamung der älteren Menschen ist nicht von der Hand zu weisen“, so die SVK-Innenstadt. „Wenn hier nicht bald praktikable Lösungen gefunden werden, entstehen gewaltige soziale Kosten“. „Telefon- und Videokontakte zwischen den Heimbewohnern und ihren Angehörigen können zwar etwas helfen, können aber den persönlichen Kontakt nicht ersetzen.“ Es muss damit gerechnet werden, dass die Heimbewohner „vereinsamen“.

Die SVK – Innenstadt schlägt daher vor, dass man in den Heimen sog. geschützte Besucherzonen schafft. Dort können, durch einen Sichtschutz getrennt, die Heimbewohner sich mit ihren Angehörigen treffen und von Angesicht zu Angesicht miteinander sprechen. Alle Heime, die die SVK in der Innenstadt besucht hat, verfügen über ausreichend große Eingangs- und Besucherbereiche, in denen mit begrenztem Aufwand derartige Besucherzonen eingerichtet werden können. „Sie ersetzen zwar nicht den körperlichen Kontakt, sind jedoch ein Schritt hin zu einer Normalisierung auch für die Heimbewohner“, so Karl-Heinz Pasch von der SVK-Innenstadt. Die SVK Innenstadt greift damit auch die Vorschläge auf, die das Mitglied des deutschen Ethikrats Prof. Woopen in den letzten Tagen gemacht hat. Die SVK – Innenstadt ist der Meinung, dass man mit viel Kreativität und gutem Willen die aktuelle Situation der Heimbewohner und Heimbewohnerinnen und ihrer Angehörigen erleichtern kann, ohne dass die erforderlichen Schutzmaßnahmen in Frage gestellt werden.

Köln, den 04. Mai 2020

Seniorenvertretung Köln-Innenstadt
Karl-Heinz Pasch
(Sprecher)