Antrag zur Errichtung öffentlicher Toiletten im Bereich Köln-Innenstadt vom 17.03.2021

Die SVK – Köln Innenstadt beantragt im Bereich der Innenstadt Köln verstärkt öffentliche Toiletten einzurichten. Mit großer Priorität sollten Anlagen in den Bereichen errichtet werden, in denen größere Menschenansammlungen stattfinden oder die durch ein höheres Aufkommen in der Freizeitbeschäftigung stark genutzt werden. Dazu zählen u.a.

  • Der Bereich im Umfeld des Rheinauhafens
  • Die Uferpromenaden des Rheins – links- und rechtsrheinisch
  • Volkspark
  • Aachener Weiher/Uni-Wiesen
  • An der Skaterbahn am Lentpark

Als Übergangslösung sollte kurzfristig geprüft werden, ob öffentliche Gebäude, wie das Schwimmbad am Lentpark ihre Toiletten für die Nutzung tagsüber öffnen können. In diesem Fall sollten Hinweisschilder auf diese Nutzungsmöglichkeiten angebracht werden.

Die Verwaltung soll beauftragt werden kurzfristig einen umsetzbaren Plan zur Behebung des derzeitigen Problems vorzulegen und ggf. Übergangslösungen vorzuschlagen

 Begründung

Gerade in der Zeit der anhaltenden Pandemie suchen die Menschen Möglichkeiten der Betätigung im Freien. Restaurants etc. sind geschlossen und können daher als „Ausweichmöglichkeiten“ für „menschliche Bedürfnisse“ nicht genutzt werden. Diese Situation zeigt einmal mehr deutlich auf, dass im Bereich der Innenstadt von Köln ein extremer Mangel an öffentlichen Toiletten besteht und die Stadt zu „verdrecken“ droht. Die Menschen nutzen die Gebüsche in den wenigen Grünflächen, die Gebäudewinkel insbesondere um Kirchen und öffentliche Gebäude, um ihre Notdurft zu verrichten. Es ist abzusehen, dass dieser Zustand auch nach dem Ende der Pandemie sich nicht ändern wird, sondern sich möglicherweise dann noch verschärfen wird.

Gerade auch ältere Menschen haben häufig das Bedürfnis eine Toilette aufzusuchen und es ist für sie entwürdigend kein öffentliches Angebot vorzufinden und u.U. an nur dürftig geschützten Plätzen ihre Notdurft verrichten zu müssen. Hier muss dringend Abhilfe geschaffen werden. Sollte es an der einen oder anderen Stelle eines längeren Planungsvorlaufs bedürfen, so sollten kurzfristige Übergangslösungen (wie Dixi-Klos) aufgestellt werden.  

Köln, den 17. März 2021

 SVK – Köln -Innenstadt

Karl-Heinz Pasch                                           Hans-Anton Meurers

(Sprecher)                                                      (stellv. Sprecher)

Karin Will                                                        Maria Flöge-Becker

(Mitglied)                                                        (Mitglied)

Gudrun Kleinpass-Börschel

(sachkundige Einwohnerin)