Antrag zur Aufstellung von Bänken in der Innenstadt vom 17.03.2021

Die SVK-Köln-Innenstadt beantragt, dass im Stadtbezirk Köln-Innenstadt deutlich mehr Bänke als Sitzgelegenheit aufgestellt werden als bisher. U.a. besteht ein Bedarf an zusätzlichen Bänken:

  • Auf dem Kaiser-Wilhelm-Ring
  • Friesenplatznähe
  • Rudolfplatz
  • Hohenstaufenring
  • Neumarkt
  • Neusser Wall zwischen Merlostr und dem Weindepot
  • Im Fort X (u.a. Ersatz der abgebauten Bänke)

Im Rahmen einer gemeinsamen Begehung mit der SVK-Innenstadt wird der lokale Bedarf unter Berücksichtigung der Bedürfnisse älterer Menschen ermittelt.

In den geplanten verkehrsberuhigten Gebieten rund um den Eigelstein, Ehrenstraße, Severinsviertel werden Bänke als Ruhemöglichkeiten errichtet, damit ältere, gehbehinderte Menschen und Eltern mit Kindern die Möglichkeit haben, sich kurzfristig auszuruhen.

Die Aufstellung der Bänke ist zwingend mit der Aufstellung eines Abfallkorbes zu verbinden, um eine weitere Vermüllung der Innenstadt entgegenzuwirken.

Begründung

Die SVK-Innenstadt wird in den letzten Jahren immer wieder auf das Fehlen von Bänken in der Innenstadt angesprochen. Gerade ältere Menschen brauchen die Möglichkeit sich zu setzen und kurz zu rasten. Ein Fußweg z.B. vom Fußweg vom Hansaring zum Rudolfplatz ist für einen älteren und ggf. gebrechlichen Menschen, ohne eine Rastmöglichkeit, nicht zu bewältigen. Ein Ausweichen auf die vorhandene Gastronomie kann dafür keine Lösung sein. Hier müssen kurzfristig Konzepte entwickelt werden, die den Bedürfnissen der älteren Generation entgegenkommt.

Im Zuge der in der Innenstadt angestrebten Verkehrsberuhigung ist zwingend ein Bänkekonzept einzubeziehen. Wenn es den älteren und ggf. behinderten Menschen nicht mehr direkt möglich ist mit dem privaten Fahrzeug bei seinem Arzt, seiner Physiotherapie, seinem Optiker etc. vorzufahren, so muss ihm eine Möglichkeit geboten werden, wo er rasten kann. Diese Ruheoptionen sind zwingende Voraussetzung, ehe man eine Straße sperrt und den privaten Zugangsverkehr auch für bedürftige Personen sperrt.

Köln, den 16. März 2021

SVK – Köln -Innenstadt

Karl-Heinz Pasch                                           Hans-Anton Meurers

(Sprecher)                                                      (stellv. Sprecher)

Karin Will                                                        Maria Flöge-Becker

(Mitglied)                                                        (Mitglied)

Gudrun Kleinpass-Börschel

(sachkundige Einwohnerin)